Satzung

§ 1 Der Verein führt den Namen „Dorfgemeinschaft Unsernherrn e.V.“

(1)    Der Verein wird ins Vereinsregister eingetragen.

(2)    Der Sitz des Vereins ist Ingolstadt.

§ 2 Geschäftsjahr

Das  Geschäftsjahr beginnt am 01. Januar und endet am 31. Dezember.

§ 3 Zweck des Vereins

(1)    Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

(2)    Der Verein dient den Interessen der Allgemeinheit im Ortsteil Ingolstadt-Unsernherrn und unterstützt die Pflege des Brauchtums im weltlichen und kirchlichen Sinne, sowie die Geselligkeit im Ortsteil.

(3)    Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(4)    Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Nur Sachauslagen werden auf Antrag erstattet.

§ 4 Mitgliedschaft

(1)    Mitglied kann jeder Bewohner des Ortsteils  Unsernherrn werden ‚ außerdem alle dem Ortsteil verbundenen Personen

(2)    Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

(3)    Die Mitgliedschaft endet

  1.  mit dem Tod
  2.  durch Austritt
  3. durch Streichung von der Mitgliederliste
  4.  durch Ausschluss

(4)     Der Austritt ist dann wirksam ‚ wenn er dem Vorstand gegenüber schriftlich erklärt worden ist.

(5)    Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstands vom Verein ausgeschlossen werden wenn es gröblich gegen die Vereinsinteressen verstoßen hat.
Dem Betroffenen ist der Ausschluss schriftlich mitzuteilen.
Gegen den Ausschluss steht ihm das Recht der Berufung an die Mitgliederversammlung ZU.

(6)    Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstands ausgeschlossen werden, wenn es trotz zweimaliger Mahnung mit der Erfüllung seiner Beitragspflicht im Rückstand ist.
Der Ausschluss darf erst beschlossen werden, wenn seit der Absendung des zweiten Mahnschreibens drei Monate verstrichen sind.
Dem Mitglied ist die Streichung schriftlich mitzuteilen.

§ 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder

(1)    Jedes Mitglied über 16 Jahren hat Stimm- und Wahlrecht.

(2)    Wählbar sind Mitglieder über 18 Jahren.

(3)     Alle Tätigkeit im Verein ist ehrenamtlich.

§ 6 Der Vereinsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgelegt.

§ 7  Organe des Vereins

(1)    Die Organe des Vereins sind:

  1.  die Vorstandschaft
  2.  der Vereinsausschuss
  3.  die Mitgliederversammlung

(2)     Alle Organe üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. Lediglich der für Vereinsangelegenheiten entstehende Aufwand wird vom Verein getragen.

 

§ 8 Die Vorstandschaft

(1)    Die Vorstandschaft besteht aus dem 1. und dem 2.Vorsitzenden‚ dem Kassler und dem Schriftführer.

(2)    Der Vereinsausschuss besteht aus drei von der Mitgliederversammlung zu wählenden Mitgliedern, sowie je einem Vertreter der Unsernherrner Vereine, einem Vertreter des Kindergartens, der Schule und der Pfarrgemeinde, die von diesen entsandt werden.

(3)     Die Vorstandschaft wird von der Mitgliederversammlung jeweils für 3 Jahre gewählt.
Sie bleibt jedoch bis zur Neuwahl im Amt.

(4)     Rechtsgeschäfte im Innenverhältnis mit einem Betrag über 200‚00 Euro sind für den Verein nur verbindlich‚ wenn die Vorstandschaft zugestimmt hat.

(5)    Die Mitglieder des Vorstands werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren in schriftlicher und geheimer Abstimmung gewählt, rechtsgültig auch in offener Abstimmung, wenn kein Widerspruch erhoben wird.

(6)     Jedes Vorstandsmitglied vertritt einzeln.

§ 9 Die Mitgliederversammlung

(1)    Die Mitgliederversammlung wird mindestens einmal im Jahr durch den 1. oder 2. Vorsitzenden einberufen.

(2)    Die Tagesordnung muss folgende Punkte enthalten:

  1. Verlesen des Protokolls
  2. Bericht des l. Vorstands
  3. Bericht des Kassiers
  4. Revisionsbericht der Kassenprüfer
  5. Neuwahl (alle drei Jahre)
  6. Anträge und Verschiedenes

(3)    Die Einladung der Mitglieder erfolgt schriftlich unter Angabe der Tagesordnung.

(4)     Anträge zur Mitgliederversammlung werden berücksichtigt, wenn sie schriftlich eine Woche vorher beim l. Vorsitzenden eingereicht worden sind.

(5)    Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn sie von mindestens  einem Drittel der Mitglieder unter Angabe des Zwecks und der Gründe, verlangt  wird.

 

§ 10 Kassenführung

(1)    Die zur Erreichung des Vereinszwecks notwendigen Mittel werden insbesondere aus Beiträgen und Spenden aufgebracht.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

(2)    Der Kassier hat über die Kassengeschäfte Buch zu führen und eine Jahresrechnung Zu erstellen.
Zahlungen dürfen nur aufgrund von Auszahlungsanordnungen des Vorsitzenden, oder - bei dessen Verhinderung — des stellvertretenden Vorsitzenden geleistet werden.

(3)    Die Jahresrechnung ist von zwei Kassenprüfern, die jeweils auf drei Jahre gewählt werden, zu prüfen.
Sie ist der Mitgliederversammlung zur Genehmigung vorzulegen.

 

§ 11 Vereinshaftung

Für Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschließlich das Vereinsvermögen.

 

§ 12 Satzungsänderungen

Die Satzung kann durch Beschluss einer eigens hierzu einberufenen Mitgliederversammlung mit einer 2/3 Mehrheit der erschienenen Mitglieder gem. ä 33 BGB  geändert werden.

 

§ 13 Auflösung des Vereins

(1)    Der Verein kann durch Beschluss einer eigens hierzu einberufenen Mitgliederversammlung aufgelöst werden.
Die Einladung zu dieser Versammlung muss mindestens 4 Wochen vor dem
Termin jedem Mitglied schriftlich zugestellt werden.

(2)    Zu einem derartigen Beschluss ist eine Mehrheit von 3/4 der erschienenen Mitglieder erforderlich.

(3)     Im Falle der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zweckes des Vereins fällt das noch vorhandene Vermögen der Stadt Ingolstadt zu, mit der Auflage, es für Zwecke der Allgemeinheit im Ortsteil Unsernherrn zu verwenden.

(4)    Sofern die Versammlung nichts anderes beschließt, sind der 1. und 2. Vorsitzende und der Schatzmeister die gemeinsamen Liquidatoren gemäß § 47 BGB

 

Ingolstadt, den 01.02.2004

   
© NeTECom